TH nach Wildunfall

Am 13.12.2016 um 23:15 Uhr wurden wir zu einem ICE der Deutschen Bahn alarmiert. Der Zug war mit einem Wildschwein kollidiert und konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Der Zug war bereits evakuiert und die Reisenden konnten ihre Fahrt mit einem anderen Zug weiterführen. Wir haben dann mit einem Trennschleifer am Bug des ICE ein Teil abgetrennt, damit der Zug ins Depot fahren konnte.

 
Eingesetzte Kräfte: FF Isenbüttel +++ Pressesprecher Kreisfeuerwehr +++ Gemeindebrandmeister