Zugdienst

„Waldbrand“ war das Einsatzstichwort für unseren Zugdienst am 22.08. Im Bereich Sachsenring / Eißel war ein Waldbrand ausgebrochen. Es brannten ca. 2500 – 3000m2 Wald. Nachdem der ELW an der Einsatzstelle eingetroffen war, erkundete der Einsatzleiter Christian Schaper die Einsatzstelle. Eingewiesen wurde er von unseren Zugführern  Björn Peters und Mirko Armbrecht, die die Übung ausgearbeitet hatten.  Der Weg dorthin war allerdings durch mehrere umgestürzte Bäume vom letzten Sturm noch versperrt.  Nachdem das LF 16/12, das TLF 16/25 und der RW 2 an der Einsatzstelle eingetroffen waren, erhielten die Gruppenführer ihre Einsatzaufträge. 2 Kameraden rüsteten sich mit Schnittschutzkleidung und Motorsägen aus und begannen die umgestürzten Bäume zu zersägen, um so den Weg für die Wasserversorgung frei zu machen. Unterstütz wurde sie hier von der Besatzung des TLF 16 und vom RW 2. Die Besatzung des LF 16 setzte einen Waldbrandverteiler für den Pendelverkehr unserer Wasserführenden Fahrzeuge und verlegte eine 135  Meter lange C Leitung Richtung Brandstelle. Zur Brandbekämpfung wurde der Waldbrandsatz mit 3 D Hohlstrahlrohren eingesetzt. Nachdem noch ein Schlauchplatzer behoben werden musste, war die Übung nach ca. 1,5 Stunden beendet. Nachdem an der Einsatzstelle noch eine Nachbesprechung stattgefunden hat, gab es am Feuerwehrhaus noch gegrilltes und kühle Getränke.